Slider

Herzlich
willkommen

auf der Internetseite der Kölner Fachstelle Alter und Trauma.

„Jeder Mensch, der eine schöne Kindheit hatte:
Wenn er alt wird, ist sie mit ihm. Und wer eine
traumatisierende Kindheit oder Jugend hatte:
Dann ist die im Altwerden mit ihm.“
Unbekannte Verfasserin aus:
Broschüre Amcha Deutschland e.V.

Fachkräfte und weitere Mitarbeitende der Altenhilfe, des Pflege-, Gesundheits-, Therapie- und Sozialwesens sowie der geschlechtsspezifischen und altersspezifischen Unterstützungs- und Beratungslandschaft haben in der täglichen Arbeit häufig mit traumatisierten alten Menschen zu tun. Dabei besteht oft Unsicherheit über die „richtige“ Ansprache und den „richtigen“ Umgang mit den Betroffenen.

Anforderungen in der Arbeit mit alten und hochaltrigen Menschen zeigen sich in vielen Bereichen immer mehr auch aufgrund traumaspezifischer Aspekte. So sind Mediziner*innen ebenso wie Therapeut*innen, Berater*inne oder Sozialarbeiter*innen und viele andere Fachleute immer mehr mit den Konsequenzen traumatischer Erfahrungen in ihrer Arbeit mit alten Menschen konfrontiert. Häufig bleiben dabei aber Fragen offen wie z.B. nach dem konkreten Umgang mit traumatischen Erfahrungen oder den Möglichkeiten tatsächlich hilfreicher therapeutischer und anderer Unterstützungsangebote.

Aus diesem Grund haben Daniela Halfmann und Martina Böhmer die „Kölner Fachstelle Alter und Trauma“ gegründet. Sie bietet ab 2019 Vorträge, Fortbildungen, Workshops, Beratungen und eine 8-tägige Seminarreihe „Alter & Trauma – Lebenskräfte (an)erkennen“ an.

Die Homepage wird zur Zeit noch aktualisiert – Demnächst finden Sie hier weitere bundesweiten Angebote als Inhouse-Veranstaltungen oder in Köln zum Thema „Alter und Trauma“ sowie umfangreiche Literaturlisten und interessante Links.